Wasserhindernisse

Wasser spielt im Driving Camp immer und überall eine große Rolle, ob zum „glätten“ der Gleitflächen, zum Schonen der Reifen auf dem Asphalt oder für ein imposantes Bild des Off-Road-Wasserfalls.

In ca. 100 Fällen auf der Anlage aber will das Wasser mehr. Es schießt einem geradezu als Fontäne entgegen! Als „weiches“ Wasserhindernis für Pkws, Motorräder oder Transporter und – ein bisserl höher – für Lkws und Reisebusse!

Komplett computergesteuert setzen unsere Trainer diese Hindernisse als effektives Mittel ein, um unsere Teilnehmer zum Lenken zu zwingen, d.h. zum Ausweichen vor dem plötzlich auftauchendem „Gegner“ im Straßenverkehr. Eine solche Simulation beschädigt und verletzt nämlich weder Auto nach Fahrer.

Computerautomatisierte Hindernisse haben natürlich den nützlichen Nebeneffekt, dass sich die Trainer noch mehr um ihre Teilnehmer kümmern können (das ist gut!) und umgefahrene Pylone nicht mehr aufstellen müssen (Ist das Faulheit?!).

Übrigens: Im Dunkeln leuchten die Fontänen von unten (das ist schön!).

Kleine Orientierungshilfe: